MEINE BIBLIOTHEK

Grundlage meiner Geschichtsstudien ist u.a. meine umfangreiche Bibliothek, die ich auch anderen orts- und regionalgeschichtlichen Hobbyforschern zugänglich machen möchte. Die Bestandsübersichten können als pdf-Dateien heruntergeladen werden. Eine Ausleihe der Bücher ist nur persönlich nach telefonischer oder E-Mail-Nachfrage möglich (keine Fernleihe).

 

Download
Bestandsübersicht über die regionalgeschichtliche Bibliothek
Bibliothek_Geschichte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 235.1 KB
Download
Bestandsübersicht über die ortsgeschichtliche Bibliothek
Bibliothek_Ortsgeschichte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 133.8 KB
Download
Bestandsübersicht über die volkskundliche Bibliothek
Bibliothek_Volkskunde.pdf
Adobe Acrobat Dokument 230.5 KB

Download
Register der Rudolstädter Heimathefte 1955-1994
Übersicht über alle in den Rudolstädter Heimatheften der Jahrgänge 1955-1994 veröffentlichten Einzelbeiträge, die in meiner Geschichtsbibliothek vorhanden sind.
RHH 1955-1994 Register (1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 680.9 KB
Download
Register der Rudolstädter Heimathefte 1995-1999
Übersicht über alle in den Rudolstädter Heimatheften der Jahrgänge 1995-1999 veröffentlichten Einzelbeiträge, die in meiner Geschichtsbibliothek vorhanden sind.
RHH 1995–1999 Register.pdf
Adobe Acrobat Dokument 166.2 KB
Download
Register der Rudolstädter Heimathefte 2000-2016
Übersicht über alle in den Rudolstädter Heimatheften der Jahrgänge 2000-2016 veröffentlichten Einzelbeiträge, die in meiner Geschichtsbibliothek vorhanden sind.
RHH 2000-2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 301.6 KB

Ich kooperiere auch mit der öffentlichen Bibliothek des gemeinnützigen Vereins "Freunde der Bibliothek Uhlstädt e.V." 

Leser bzw. Besucher dieser Bibliothek können die Bestandskataloge meiner geschichtlichen und volkskundlichen Bibliothek auch dort vor Ort anschauen und bei Interesse telefonischen einen Kontakt mit mir vereinbaren. 


"Wenn du meinst, dass im Alter die Weisheit dich nähren soll, dann eigne sie dir in

 deiner Jugend an, so dass dir im Alter die Nahrung nicht fehle.“

Leonardo da Vinvi